Verwaltung ganz unbürokratisch: GRÜNE loben Umgestaltung Kreuzung Stolzestr./Kleine Düwelstr

  • Veröffentlicht am: 2. August 2019 - 15:17
Kreuzung Stolzestr./Kl. Düwelstr. Bild: Ekkehard Meese

Es gibt Veränderungen im Straßenbild – aber wann wurde hier ein Bezirksratsantrag gestellt? Diese Frage ergab sich uns Mitte Juni bei der Kreuzung Stolzestraße/Kleine Düwelstraße – vor einer Weinbar und Pizzeria. Was war passiert? Der im Kreuzungsbereich schraffierte Bereich, der vor dieser Lokalität oftmals zugeparkt war, hatte auf einmal Baken, Poller und sechs Fahrradanlehnbügel.

 

Wie eine Nachfrage beim Inhaber ergab, war dies aber eine Aktion des Fachbereichs Tiefbau der Landeshauptstadt auf ein Bürger*innenanliegen. Bereits zwei Tage nach einem Ortstermin durch die Verwaltung hätten die Fahrradanlehnbügel gestanden, so der glückliche Inhaber, der nun keinen zugeparkten Außenbereich mehr hat. Dafür existieren nun aber 12 neue Fahrradstellplätze, die natürlich gerade auch für Anlieger*innen gedacht sind und auch bestens angenommen werden. Ein lobenswertes Beispiel, dass die Verwaltung an weiteren Kreuzungsbereichen vornehmen könnte.